Zum Inhalt springen

Butter Chicken

1200px-Chicken_makhani

Butter Chicken (murgh makhani) wie beim Inder

Sehr leckeres indisches Gericht, gibt es in vielen Variationen und ein quasi Standardgericht wer indisches mag!

Die Zubereitung ist nicht besonders schwierig, lediglich die „indischen“ Gewürze sollte man haben….

Wie der Name schon sagt soll das ganze einen Hauch von Buttergeschmack haben, die Sauce soll schön sämig sein und das Fleisch dabei schön zart und auf der Zunge zergehen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Zutaten

Für: 6 Personen

Zubereitung

    Vorbereitung
    1. Joghurt, Mandeln, sämtliche getrocknete Gewürze, Ingwer, Knoblauch, Tomaten und Salz in einer Schüssel vermischen. Putenbrust in Mundgerechte Stücke schneiden oder "originaler" Hähnchenstücke in die Schüssel legen und mit der Joghurtsauce bedecken. Am besten über Nacht zur Seite stellen, wenn es schnell gehen muss zumindest etwas einziehen lassen... je länger desto besser!
    Zubereitung, Variante schnell
    1. Öl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen, die geschnittenen Zwiebel kurz goldgelb anbraten.
    2. Die Fleisch-Joghurt Mischung hinzufügen und weiter braten/kochen lassen bis das Fleisch durch ist und die Sauce schön sämig ist!
    3. Zusätzlich kann während dem kochen lassen noch die Kokosmilch hinzugefügt werden, es schmeckt aber auch ohne Kokosmilch hervorragend!
    4. Kurz vor dem Servieren gebe ich dann die Butter in den Topf, lasse sie schmelzen und verrühre die Sauce nochmals ordentlich!
    Zubereitung, Variante langsam
    1. Backrohr vorheizen, Heißluft 180-200° Die Fleischstücke aus der Joghurtmischung herausfischen und auf einem Backblech auslegen, es kann noch ruhig Joghurt sauce dabei sein das ist kein Problem!
    2. Dann das Blech in den Backofen schieben und die Fleischstücke "backen" lassen bis sie schön Farbe bekommen... In der Zwischenzeit kann der Zwiebel wie bei der "schnellen Vorgehensweise" in einer Pfanne Goldgelb angebraten werden...
    3. Sobald die Fleischstücke Farbe haben aus dem Backrohr nehmen in die Pfanne geben und mit der restlichen Joghurtsauce übergießen und kochen lassen bis die Sauce schön sämig ist!
    4. Zusätzlich kann während dem kochen lassen noch die Kokosmilch hinzugefügt werden, es schmeckt aber auch ohne Kokosmilch hervorragend!
    5. Kurz vor dem Servieren gebe ich dann die Butter in den Topf, lasse sie schmelzen und verrühre die Sauce nochmals ordentlich!
    Beilagen
    1. Reis oder Naanbrot

    Notizen

    Die Mengenangaben sind nicht 100%ig einzuhalten, eine paar Abweichen hier und da machen nichts aus… ebenso sind die Kochzeiten nicht 100% fix….