Zum Inhalt springen

„Best Practice“ für Vmware

Best Practice für normale Workloads unter VMware ESX

 

überall im bios auf high Performance

am besten vorher Defaults bios Settings

bitte KEIN NUMA pinning oder sonst was..

vmxnet3 verwenden

aktuelle esx version + vmware Tools

firmware+hpe treiber, passend zum esxi image!

vmware supportmatrix steht das schön drinnen (http://partnerweb.vmware.com/comp_guide2/search.php)

 

für HPE zb (6.5u1 & dl380):

http://partnerweb.vmware.com/comp_guide2/search.php?deviceCategory=server&details=1&partner=515&releases=367&keyword=dl380&page=1&display_interval=10&sortColumn=Partner&sortOrder=Asc

wichtig dabei auchdie „Storage“ und „Network“ sachen beachten:

Details beachten, zwecks Firmare+Treiberversion zb:

http://partnerweb.vmware.com/comp_guide2/detail.php?deviceCategory=io&productid=44543&deviceCategory=io&details=1&partner=41&releases=367&deviceTypes=6&page=1&display_interval=10&sortColumn=Partner&sortOrder=Asc

 

und was zb ein großes thema seinkann, das leute ihren vms zu VIELE vCPUs geben

 

 

Published inITVMware

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *